> Biodiversität und Klimawandel

Biodiversität und Klimawandel

Biodiversität bedeutet Biologische Vielfalt. Für uns Menschen auf der Erde ist Biologische Vielfalt eine der wichtigsten Lebensgrundlagen überhaupt. Ohne biologische Vielfalt ist unsere Lebensqualität stark bedroht. Deshalb hat es einen besonders hohen Stellenwert, diese zu erforschen und zu schützen und sich dafür einzusetzen, dass alle Ebenen der Biodiversität intakt bleiben.

Klimawandel und Engpässe in der Versorgung der Weltbevölkerung

KlimawandelDer auf der Erde stattfindende Klimawandel bedroht die Biodiversität in hohem Maße. Durch das klimabedingte Aussterben der Arten in der Tier- und Pflanzenwelt kommt es zur Engpässen bei der Versorgung der ständig wachsenden Weltbevölkerung mit Nahrungsmitteln und Medizin. Es geht um den Erhalt leistungsfähiger Arten zur Sicherung der Ernährung und um den Erhalt der Pflanzen und Pilze und den Schutz der Meere, damit alle Ressourcen, auch für die Herstellung von Medikamenten, genutzt werden können. Selbst in der Weiterentwicklung der Technik zum Beispiel in der Bionik und in der Biotechnologie, bringen der Klimawandel und der damit verbundene Rückgang der Biodiversität große Probleme mit sich. Die Möglichkeiten von der Natur und der Artenvielfalt zu lernen und sie für innovative Lösungen zu nutzen, werden durch den Klimawandel und das Artensterben immer geringer. Die Versorgung mit sauberem Wasser und reiner Luft ist ebenso bedroht! Deshalb gilt es, den Klimawandel zumindest zu stoppen.

Abkommen zur Biologischen Vielfalt - Convention on Biological Diversity - CBD

Energische Maßnahmen und ein international abgestimmtes Vorgehen sind notwendig, um dem Verlust an Biologischer Vielfalt Einhalt zu gebieten. Deshalb wurde im Jahre 1992 auf dem Weltgipfel für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen, in Rio de Janeiro, das Abkommen zur Biologischen Vielfalt (Convention on Biological Diversity - CBD) unterzeichnet. 193 Vertragsstaaten gehören diesem überaus wichtigen völkerrechtlich bindenden Übereinkommen an. Die drei übergeordneten Ziele des Übereinkommens sind die Erhaltung der biologischen Vielfalt und die nachhaltige Nutzung ihrer Bestandteile und die gerechte Aufteilung der Vorteile aus der Nutzung der genetischen Ressourcen. Wegen der hohen Dringlichkeit und dem rasanten Fortschreiten des Klimawandels wurde das Jahrzehnt 2011 bis 2020 von der UNO zur Internationalen Dekade der Biodiversität erklärt.

Aktuelle Projekte in Deutschland

Seit Anfang 2011 gibt es das Bundesprogramm für Biologische Vielfalt. Das Bundesamt für Naturschutz BfN arbeitet im Rahmen dieses Bundesprogrammes an einer Reihe von Projekten zum Erhalt der Biodiversität. Zum Beispiel BienABest – ein Projekt zur Erfassung und Erhaltung der Wildbienenarten, einem Projekt zur Erhaltung heimischer Wildpflanzen im Garten mit Aufruf zu bürgerschaftlichem Engagement und vielen Projekten mehr. Viele deutsche Städte sind Mitglied in einem Biodiversitätsbündnis, das im Jahre 2012 im Rahmen der Deutschen Umwelthilfe und der Stadt Frankfurt am Main gegründet wurde.

Was kann der Einzelne tun

Der Naturschutz, die Politik und die Wirtschaft tragen eine hohe Verantwortung zum Schutze der Biodiversität. Aber auch jeder Einzelne kann und sollte aktiv seinen persönlichen Beitrag dazu leisten. Hier ein paar Ideen und Anregungen! Garten voller TiereWer einen Garten hat, sollte dafür sorgen, dass Tiere ihren Lebensraum darin finden. Man kann einen Nistkasten oder ein Insektenhotel bauen oder ein Vogelhäuschen aufstellen. Vielleicht sollte man seinen Rasen nicht so oft mähen und irgendwo im Garten eine wilde Ecke lassen mit Zweigen und Blättern, damit Tiere darin ihre Unterkunft finden. Alte Baumbestände mit einheimischem Obst sollten bestehen bleiben und Streuobstwiesen angelegt werden. In der Stadt kann man seinen Balkon bepflanzen. Damit sich auch hier Vögel, Schmetterlinge und Insekten wohlfühlen. Beim Einkauf sollte man darauf achten, dass die Produkte nicht so lange transportiert werden mussten, nicht unnötig verpackt sind und besser einheimische Produkte aus der Region, am besten direkt vom Bauern, kaufen. Plastiktüten zum Transport können durch umweltfreundliche Taschen ersetzt werden. Biodiversität geht uns alle an! Mehr Nähe und Bezogenheit zum Erhalt der Natur und der Umwelt tragen einen großen Teil zur Erhaltung der biologischen Vielfalt und zum Stoppen des Klimawandels bei.